Schweden (3000km)

Der Name sagt schon alles.
Antworten
Helle
Beiträge: 39
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 17:48
Motorrad: ER-5, DR600
Baujahr: 1997
Farbe: Blau

Schweden (3000km)

Beitrag von Helle » Do 3. Sep 2020, 09:54

Hallo zusammen,

komme gerade aus meinem 10-tägigen Schwedenurlaub zurück. Die Erna hat auch diesen mit Bravour gemeistert. Die Route ging von München aus über Dänemark - Malmö - Göteborg - Karlskrona - München. Teilweise ging es sogar über leichten Schotter, da ist es zwar nicht wirklich komfortabel zu fahren, aber auch das hat sie überlebt. ;-) Insgesamt haben wir ca.3000km abgerissen...

Beladen war sie auch ordentlich, da wir dort meistens gecampt haben:
Bild
Bild
Besonders bewährt haben sich das Windschild, mein Rentnersitzkissen und mein gepimptes Fahrwerk, mehr Komfort lässt sich aus der alten Dame wahrscheinlich nicht rausholen... ;-)

Insgesamt war es ein sehr schöner Urlaub, das Wetter war aber teils schon sehr herbstlich und regnerisch, besonders im Norden. Aber es waren auch sehr sonnige Tage dabei. :)
Ein großes Plus war natürlich auch, dass Schweden ein Land ist das nicht von der in Deutschland grassierenden Coronahysterie besessen ist, und man konnte sich somit frei und ohne den Gesichtsfetzen bewegen ;-) Auch die Dänen waren hier ganz locker. Und über uns Deutschen schütteln sie alle eigentlich nur noch den Kopf, sie sagen egal um welches Thema es geht, die Deutschen steigern sich hysterisch hinein und kennen kein Maß und Ziel mehr... und irgendwie haben sie da auch recht wie ich finde... aber das nur am Rande. ;-)

Gruß
Helmut

schwede
Beiträge: 100
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 22:46
Baujahr: 2004
Farbe: Rot
Wohnort: D-2964x

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von schwede » Do 3. Sep 2020, 13:10

Moin
Das freut mich das deine Erna so einen schönen Urlaub hatte. :D
( und du natürlich auch :lol: :lol: )
Und das ihr alle so gut überstanden habt - Mensch und Maschine
Sehr nice !!
MFG

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1834
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 00:52
Motorrad: ER-5
Baujahr: 2006
Farbe: Blau
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von Ningel » Fr 4. Sep 2020, 11:58

Jaa, das Rentnersitzkissen hört sich gut an, dann müßt ich aber erst noch die Sitzbank etwas abpolstern lassen.

Wie hast Du das Fahrwerk gepimpt?

Ich war schon paar mal mit dem Auto/Womo in Schweden unterwegs, dann denk ich auch immer - eignet sich für ne Mopedtour, obwohl da Norwegen noch etwas besser ist.

Ich war gerade im Baltikum auf Dienstreise, da mußte man in manchen Ländern auch keine Maske tragen, aber dafür rückten die mir ehrlich gesagt im Supermarkt zu sehr auf die Pelle. Das schöne an der Corona-Hysterie ist doch, daß einem keiner mehr im Supermarkt an der Kasse in die Schulter beißt - und wenn doch, kann man den anmotzen und alle halten zu Dir.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Helle
Beiträge: 39
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 17:48
Motorrad: ER-5, DR600
Baujahr: 1997
Farbe: Blau

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von Helle » Fr 4. Sep 2020, 21:34

Ningel hat geschrieben:
Fr 4. Sep 2020, 11:58
Jaa, das Rentnersitzkissen hört sich gut an, dann müßt ich aber erst noch die Sitzbank etwas abpolstern lassen.
Ja, ist wirklich empfehlenswert, man hat damit wirklich keine Probleme mehr bei langen Fahrten, könnte quasi fast ewig fahren...
Wie hast Du das Fahrwerk gepimpt?
Vorne progressive Wilbers Gabelfedern und hinten habe ich auch günstig zwei Wilbersfederbeine bei ner Werkstattauflösung geschossen. Der normale Neupreis wäre mir hier aber zu teuer...
Ich war schon paar mal mit dem Auto/Womo in Schweden unterwegs, dann denk ich auch immer - eignet sich für ne Mopedtour, obwohl da Norwegen noch etwas besser ist.
Oh ja, Norwegen ist auch noch auf meiner Liste :)
Ich war gerade im Baltikum auf Dienstreise, da mußte man in manchen Ländern auch keine Maske tragen, aber dafür rückten die mir ehrlich gesagt im Supermarkt zu sehr auf die Pelle. Das schöne an der Corona-Hysterie ist doch, daß einem keiner mehr im Supermarkt an der Kasse in die Schulter beißt - und wenn doch, kann man den anmotzen und alle halten zu Dir.
Ja da hast du recht, aber bevor ich einen Maskenzwang habe, habe ich ehrlichgesagt lieber die Schulterbeisser, aber jeder wie er will :D

Dieter67
Beiträge: 30
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 09:46
Motorrad: er5 und TDM 850 3vd
Baujahr: 1997
Farbe: blau
Abwesenheitsmeldung: Frankreich
Wohnort: Straßburger Gegend im Elsaß (ein Paar km von Wasselonne)

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von Dieter67 » Mo 7. Sep 2020, 12:07

Tolle Reise ;-) Werde auch einmal das Fahrwerk pimpen, hat mir auf meiner südliche Tour gefehlt ;-)

http://kawa-er5.de/viewtopic.php?f=6&t=1853

War die grosse Scheibe (oder Schild) wirklich eine Besserung ? Lärm im Helm usw......?

Helle
Beiträge: 39
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 17:48
Motorrad: ER-5, DR600
Baujahr: 1997
Farbe: Blau

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von Helle » Mo 7. Sep 2020, 16:14

Hehe ja, ich habe deinen Bericht gelesen, das bessere Fahrwerk hättest du da sicher auch gut brauchen können, besonders im Offroad-Teil ;-))
Aber wie gesagt, bei den Federbeinen hatte ich einfach nur Glück, dass die billig hergegangen sind, ansonsten sind die für die ER einfach zu teuer...(es sei denn man liebt sie so stark, und will sich nie wieder von ihr trennen ;-))

Das Windschild ist eine enorme Erleichterung auf Langstrecke, es nimmt eben den ganzen Druck vom Oberkörper und man kann dann auch viel länger, schneller und entspannter auf der Autobahn fahren. Geräuschtechnisch ist es meistens wie du schon angemerkt hast ein Graus - jenachdem wie der Wind kommt. Da ich es aber sowieso nur auf Langstrecke benutze und da dann Ohrenstöpsel benutze, stört es mich nicht wirklich... Für Schlechtwetter ist es auch sehr empfehlenswert, man bekommt kaum noch Regen vom Vordermann ab... Alles in allem empfehlenswert aber nicht unbedingt nötig. :)

Dieter67
Beiträge: 30
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 09:46
Motorrad: er5 und TDM 850 3vd
Baujahr: 1997
Farbe: blau
Abwesenheitsmeldung: Frankreich
Wohnort: Straßburger Gegend im Elsaß (ein Paar km von Wasselonne)

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von Dieter67 » Mo 7. Sep 2020, 22:25

Danke für deine Antwort, werde auch eine grosse Scheibe ausprobieren .... ;-))

Helle
Beiträge: 39
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 17:48
Motorrad: ER-5, DR600
Baujahr: 1997
Farbe: Blau

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von Helle » Di 8. Sep 2020, 19:00

Gerne doch :)
Und wie gesagt, kombiniert mit dem uncoolen Rentnerluftkissen kann man wirklich auch auf der Erna fast endlos ohne irgendwelche körperlichen Beschwerden fahren und sie ja fast schon als Reisemotorrad bezeichnen. ;-)) (Meine beiden Kollegen auf der Harley bzw. der KTM waren schon öfters am jammern..) ;-)

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1834
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 00:52
Motorrad: ER-5
Baujahr: 2006
Farbe: Blau
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von Ningel » Mi 9. Sep 2020, 12:16

Helle hat geschrieben:
Di 8. Sep 2020, 19:00
..Und wie gesagt, kombiniert mit dem uncoolen Rentnerluftkissen kann man wirklich auch auf der Erna fast endlos ohne irgendwelche körperlichen Beschwerden fahren und sie ja fast schon als Reisemotorrad bezeichnen. ;-))...
Ist ja zum Teil auch Übungssache. Als ich das letzte mal Motorradurlaub gemacht habe, taten mir die ersten 1-2 Tage so die Knochen und der Allerwerteste weh. Nach 10 Tagen war dann 10 Stunden am Tag auf dem Bock sitzen kein Problem mehr.


Aber habe ich das richtig verstanden, Du machst die Scheibe nur für lange Fahrten drauf und hast die beim Überlandfahren im Gepäck?

Ich hab son Mittelding, Puig Mini-Tourenscheibe (das Nachfolgemodel von meiner "Mini-Tourenscheibe Plus" gibts gerade bei Louis für unter 40€ im Angebot), mußte anfangs ein bisschen einstellen, damit mit das den Wind nicht genau auf den Kopf leitete. Aber nun find ich die ganz angenehm, aber ich bin auch nur 1.65cm groß.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Helle
Beiträge: 39
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 17:48
Motorrad: ER-5, DR600
Baujahr: 1997
Farbe: Blau

Re: Schweden (3000km)

Beitrag von Helle » Do 17. Sep 2020, 17:24

Ningel hat geschrieben:
Mi 9. Sep 2020, 12:16
Aber habe ich das richtig verstanden, Du machst die Scheibe nur für lange Fahrten drauf und hast die beim Überlandfahren im Gepäck?
Nein, ich mach sie eigentlich nur für längere Urlaubstouren mit Autobahnetappen drauf. Ansonsten fahre ich auch ohne, mag ja auch den Fahrtwind spüren... ;-)

Antworten