Tour im Perigord (3000km in einer Woche)

Der Name sagt schon alles.
Antworten
Dieter67
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 09:46
Motorrad: er5
Baujahr: 1997
Farbe: blau
Abwesenheitsmeldung: Frankreich
Wohnort: Straßburger Gegend im Elsaß (ein Paar km von Wasselonne)

Tour im Perigord (3000km in einer Woche)

Beitrag von Dieter67 » So 21. Jul 2019, 15:28

Hab im Juni eine Runde im SW Frankreichs gemacht. War mit der Erna und n'em Kumpel unterwegs. Weil mein "grosses" Motorrad streikte hab ich schnell die Er5 vorbereitet (12v Anschluss fuer GPS und 2 dicke Schrauben unter dem Sattel um besser zu zurren) Der Kumpel mit einer 900 TDM musste ein wenig auf schnellen Strassen vom Gas gehen. Sonst hat die Erna alles sehr gut gemacht, sogar Schotterpisten im Lozère.
Unsere Strecke Vogesen, Jura, Chartreuse, Vercors, Ardèche, Lozère mit Gorges du Tarn, Vallée du Lot und Perigord. Rückehr durch den Massif central und Jura.
Die ER5 hat gut mitgemacht , nur der harte Komfort auf langen Strecken ..... ;-(
Wenn's klappt mach ich noch ein Paar Bilder dazu

Die ER5 startbereit
Bild

In der Chartreuse

Bild

Im Vercors

Bild

Bild

in der Drôme (Nyons)

Bild

in der Ardèche

Bild

Im Perigord

Bild

Bild

schwede
Beiträge: 63
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 23:46
Baujahr: 2004
Farbe: Rot
Wohnort: D-2964x

Re: Tour im Perigord (3000km in einer Woche)

Beitrag von schwede » So 21. Jul 2019, 21:07

Moin
Die Erna haste ja ganz schön bepackt ! Aber super wenn sie alles - und der Fahrer natürlich auch - gut
gemeister hat !
Und die Bilder, echt super - tolle Aufnahmen
mfg

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1753
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 01:52
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Tour im Perigord (3000km in einer Woche)

Beitrag von Ningel » Mo 22. Jul 2019, 12:01

Super, wir wissen doch, die Sache mit dem Komfort ist "Jammern auf hohem Niveau" ;-) Super Bilder.

Ich hab an meiner hinten Seitentaschen und Topcase, dann brauch ich die Rolle nicht so voll zu packen. Find das immer lästig beim Auf- und Absteigen (meine Beine sind zu kurz).
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Dieter67
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 09:46
Motorrad: er5
Baujahr: 1997
Farbe: blau
Abwesenheitsmeldung: Frankreich
Wohnort: Straßburger Gegend im Elsaß (ein Paar km von Wasselonne)

Re: Tour im Perigord (3000km in einer Woche)

Beitrag von Dieter67 » Mi 31. Jul 2019, 22:25

Das nächste Mal kommt ein Topcase drauf, den hab ich vermisst. Ich suche noch ein passenden Platz für die Stromversorgung vom Garmin. Hatte sie aus Not auf der Blinckerhaltung gemacht aber es passt nicht : zu viel im Wetter. Hat jemand eine gute Idee ?
Kann ein KLE Blech den Motor schützen ? Auf Schotterpisten hat's mehr mal geknallt ;O

Bild

bei Pont de Montvert im Lozère

Bild

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1753
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 01:52
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Tour im Perigord (3000km in einer Woche)

Beitrag von Ningel » Do 1. Aug 2019, 18:04

Ich hab mein Navi immer in der Klarsichttasche auf'm Tankrucksack und hab meine Stromversorgung unter der Sitzbank und lasse dann das Kabel vorne zwischen Tank und Sitzbank hoch kommen und führe das dann in die Tasche. Hab meine Zigarettenanzünderdose allerdings so geschaltet, daß die nur mit Zündung geht, ich kann das Kabel also stecken lassen.

Blech geht bestimmt, vielleicht kannst Du Dir ja selbst ne Halterung an den Sturzbügel basteln.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Dieter67
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 09:46
Motorrad: er5
Baujahr: 1997
Farbe: blau
Abwesenheitsmeldung: Frankreich
Wohnort: Straßburger Gegend im Elsaß (ein Paar km von Wasselonne)

Re: Tour im Perigord (3000km in einer Woche)

Beitrag von Dieter67 » Do 1. Aug 2019, 21:21

Ok danke ;-) wird gemacht 8-)

Antworten