Rücklicht/Kennzeichenbeleuchtung ohne Funktion

Hier kommt dann alles zu technischen Fragen rein.
Antworten
sqwery90
Beiträge: 6
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 11:02
Motorrad: ER-5
Baujahr: 1997
Farbe: Schwarz
Wohnort: D - 29693 Ahlden

Rücklicht/Kennzeichenbeleuchtung ohne Funktion

Beitrag von sqwery90 » Mo 16. Jul 2018, 22:06

Hallo liebe Gemeinde,

da ich leider gar keine Fachkenntnisse in Elektrotechnik habe, benötige ich nun eure Hilfe.

Bei meiner ER5 funktioniert das Rücklicht/Kennzeichenleuchte nicht, aber das Bremslicht funktioniert.
- Glühlampe gewechselt
- Sichtkontrolle der Kabel, keine Auffälligkeiten
- Mit dem Multimeter im Sicherungskasten an der herausgezogene Sicherung geprüft, ca. 12V kommen an wenn der Lichtschalter an ist und es kommt nichts wenn der Lichtschalter aus ist, so soll es ja eigentlich auch sein.
- Am roten Kabel an der Steckverbindung zum Rücklicht kommt nichts an.

Was kann ich machen bzw. wie und wo soll ich noch prüfen?

Kawasaki ER5 Modelljahr 2000
25KW
Ca.51.000km
Stand 1.5 Jahre draußen ohne Schutz.
Starten und fahren einwandfrei ohne Probleme, nach Vergaserreinigung.

Bitte habt Verständnis das ich mich mit Fachwörtern nicht auskenne und hier vllt sehr Amateurhaft geschrieben habe.

Gruß,
sqwery90
Sollte sich jemanden an meinen Posts stören, beziehe ich mich in jedem Fall auf §20 STGB

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1738
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 01:52
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Rücklicht/Kennzeichenbeleuchtung ohne Funktion

Beitrag von Ningel » Di 17. Jul 2018, 15:18

Ich müßte mich da mal reindenken, aber jetzt so spontan:

Ich gehe davon aus, daß vorne alle 3 Lampen (Standlicht, Abblendlicht und Fernlicht) gehen, ist das korrekt?
Laut Schaltplan* ist das Standlicht (vorne und hinten) NICHT über die Sicherungen abgesichert. Die Sicherung 3 ist für das Bremslicht und die Sicherung 4 für den Hauptscheinwerfer (Abblend- & Fernlicht). Das Rote Kabel kommt direkt vom Zündschalter und zweigt einmal zum Standlicht vorne ab.



D.h. Du müßtest mal schauen ob vorne das Standlichtbirnchen mitleuchtet, wenn

JA = versuch mal den Widerstand von der Standlichtfassung/Stecker vorne zur Standlichtfassung/Stecker hinten zu messen, das müßte gegen 0 Ohm gehen. Sonst ist das Kabel irgendwo innerhalb des Kabelbaums defekt.

NEIN = rausfinden wo der Steckverbinder vom ZündSchloss sitzt (ich glaub mich zu erinnern, daß der mit nem Haufen Gekabels in der vorderen Lampe versteckt ist) und messen ob dort am Roten Kabel Strom aus dem Zündschloss kommt. Wenn
JA = Widerstand zwischen "Rotem Kabel Steckverbinder" und "Rotem Kabel Standlicht vorne" messen müßte gegen 0 Ohm gehen
NEIN = das Zündschloss ist wahrscheinlich defekt. Was heißen würde neues Zündschloss oder den Saft fürs Standlicht woanders hernehmen.

Meld Dich mal, was Du gemessen hast.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

sqwery90
Beiträge: 6
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 11:02
Motorrad: ER-5
Baujahr: 1997
Farbe: Schwarz
Wohnort: D - 29693 Ahlden

Re: Rücklicht/Kennzeichenbeleuchtung ohne Funktion

Beitrag von sqwery90 » Di 17. Jul 2018, 23:04

Vielen Dank für die ausführliche
Antwort.

Hab's nun gefunden.
Es lag an dem Zündschloss. Elektrische Zündeinheit ausgebaut, die Kontakte mit Kontaktreiniger gereinigt und angeschliffen. Es hatte sich auf einem Kontakt Grünspan gebildet.
Sollte sich jemanden an meinen Posts stören, beziehe ich mich in jedem Fall auf §20 STGB

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1738
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 01:52
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Rücklicht/Kennzeichenbeleuchtung ohne Funktion

Beitrag von Ningel » Mi 18. Jul 2018, 17:16

sqwery90 hat geschrieben:Hab's nun gefunden.
Es lag an dem Zündschloss. Elektrische Zündeinheit ausgebaut, die Kontakte mit Kontaktreiniger gereinigt und angeschliffen. Es hatte sich auf einem Kontakt Grünspan gebildet.
Na das ist ja super.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Krobi_Bike
Beiträge: 5
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 06:55
Motorrad: ER500A
Baujahr: 2000
Farbe: Silber

Re: Rücklicht/Kennzeichenbeleuchtung ohne Funktion

Beitrag von Krobi_Bike » Fr 12. Okt 2018, 11:41

:? Hallo,
ich habe, wenn auch etwas spät, den Beitrag über Rücklicht und Zündschloss gelesen, und habe dazu eine Frage:
Was ist am Zündschloss die Elektrische Zündeinheit?
Ist nicht das Zündschloss mit Rahmen fest verschraubt und daraus kommen Kabel die in einem Stecker münden?
Daraus ergäbe sich dass ein Zünschlosswechsel ein riesiger Aufwand ist,
oder lässt sich da nochmal etwas trennen?

Man lernt eben nie aus

ansonsten Gute und Unfallfreie Fahrt für alle Motorradfahrer.

Krobi :9:

Antworten