Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung gebro

Hier kommt dann alles zu technischen Fragen rein.
Antworten
jasonbourne
Beiträge: 43
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 00:30
Wohnort: D-81735

Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung gebro

Beitrag von jasonbourne » Do 20. Aug 2015, 15:53

Servus,

ich wechsel gerade die Bremse meiner ER5 ACA Bj 2005/6 .

Mir ist folgendes aufgefallen:

Schutzblech vorne ist nurnoch rechts befestigt, links sind zwar Bohrungen aber keine Schrauben.
Im Wartungsheft ist es leider nicht zu sehen.

Ist das Schutzblech beidseitig verschraubt und dient als Stabilisierung der Gabel, oder ist es aus Schutz vor Spannung nur einseitig rechts montiert?


Leider hat sich die Achsicherungsschraube wohl gefressen, jedenfalls ist sie beim versuch sie rauszuschrauben gebrochen.
Ist das schon mal jemandem passiert?
Hilft nur ausbohren?

Danke!

jasonbourne
Beiträge: 43
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 00:30
Wohnort: D-81735

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von jasonbourne » Fr 21. Aug 2015, 21:54

So weitere Frage bzw. Anmerkung zum Ventilspieleinstellen:

Das Wartungsheft gibt fuer den linken Zylinder an, die Makierung auf T fluchten zu lassen - das war zumind. bei meiner Maschiene relativer Quatsch, da die Ventile in der Stellung voll belastet waren und logischer Weise kein Spiel da war.
Auch stimmten die Makierungen an den Zahnraedern der Steuerkette nicht mit denen im Wartungsheft und in der Anleitung im Forum hier beschrieben ueberein.

Fuer meinen linken Zylinder waren also alle ANleitungen fehlerhaft, wir haben dann die Koernermakierungen auf den Zahnraedern benutzt, die im Wartungssheft angeben waren- dort stimmte die Nockenstellung und es war Spiel vorhanden.

Bzgl. der Achssicherungsschraube vorne und der Schutzblechbefestigung vorne freue ich mich immer noch auf eine Antwort!
Wenn jemand mal so nett waere und nachschauen wuerde, wie sein Schutzblech festgeschraubt ist, bitte.


Vielen Dank!
Zuletzt geändert von jasonbourne am Fr 21. Aug 2015, 21:55, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Lemmi
Beiträge: 1465
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 11:09
Motorrad: BMW r850r
Wohnort: Berlin

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von Lemmi » Fr 21. Aug 2015, 23:11

Hm, ich kann mir nicht vorstellen, dass da nur auf einer Seite Schrauben sind, habe aber auch keine er5 mehr um nachzusehen. Aber wird sich schon jemand finden.
LOS ! :-)

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1717
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 01:52
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von Ningel » Sa 22. Aug 2015, 11:17

Ich schau nachher mal nach.

Ich glaub von dem Fehler in dem Heft hab ich auch schon mal was gehört.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

jasonbourne
Beiträge: 43
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 00:30
Wohnort: D-81735

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von jasonbourne » So 23. Aug 2015, 12:05

So, vielen dank.

Hauptproblem momentan:

Die Achsklemmschraube vorne ist gerissen (sass bombenfest) - inzwischen angebohrt, nen Stichel reingeschlagen - leider bewegt sich das immer noch keinen mm.

Da es ne Stahlschraube ist, kann es gut Kontaktkorrosion sein, ich hoffe nicht das jemand dort Locktite reingeschmiert hat.
Mir bleiben nicht mehr allzuviele Optionen, ich kann mir noch einen Heissluftfoehn besorgen und das aussen Warm machen (aber will das Gabelrohr nicht richtig heiss machen wg. Spannungen) und innen mit Eisspray kuehlen, ich kann es mit so einem Schraubenausdreher versuchen - aber da ist das Feedback sher gespalten.

Sonst bleibt mir nur der Weg zum Freundlichen Kawasaki Haendler, dem ich das Federbein in die Hand druecken kann.

Das nachbohren und statt dem M8 ein M10 Gewinde reinmachen lassen ist wohl auch keine Option.

Mit der Kiste kann man momentan nicht fahren, ohne gesicherte Vorderachse.
Jemand noch eine Idee?

Im schlimmsten Fall muss ein neues Gabelrohr her....

Bremse ist gemacht, Ventile sind eingestellt, nur dem Wartungsheft glaube ich kein Wort mehr, da waren gleich 2 Fehler in der Anleitung zum einstellen der Ventile.

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1717
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 01:52
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von Ningel » Di 25. Aug 2015, 13:16

Also ich hatte wegen dem Schutzblech geschaut - aber vergessen das hier zu schreiben (ich werd alt). Bei mir ist das beiderseitig fest. Mit so Gummifuppese gelagert.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

jasonbourne
Beiträge: 43
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 00:30
Wohnort: D-81735

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von jasonbourne » Di 25. Aug 2015, 15:09

Ningel hat geschrieben:Also ich hatte wegen dem Schutzblech geschaut - aber vergessen das hier zu schreiben (ich werd alt). Bei mir ist das beiderseitig fest. Mit so Gummifuppese gelagert.
Cool,vielen Dank.

Werde das dann beidseit wieder hinschrauben.

Hat jemand eine idee wg. der abgebrochenen Achsklemmschraube?

Habs mit Rostloeser bearbeitet, so wirklich geholfen hat das ganze nix.

Benutzeravatar
Lemmi
Beiträge: 1465
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 11:09
Motorrad: BMW r850r
Wohnort: Berlin

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von Lemmi » Di 25. Aug 2015, 16:33

Na ja, da bleibt wohl nur ausbohren. Hast du denn noch etwas, was mit einer Zange zu greifen wäre?
Ansonsten..... HSS-Bohrer kaufen und so weit wie möglich ausbohren OHNE ans Gewinde zu kommen.
Dann mit einem kleine Meißel oder Schraubenzieher zerbröseln.

Ansonsten bin ich für festgefressene Schrauben ein Fan von dem hier geworden.
http://www.liqui-moly.de/liquimoly/prod ... nt&land=CH
Gibt es auch von zig anderen Firmen. Der Trick ist die Kälte.

jasonbourne
Beiträge: 43
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 00:30
Wohnort: D-81735

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von jasonbourne » Mi 26. Aug 2015, 00:14

Lemmi hat geschrieben:Na ja, da bleibt wohl nur ausbohren. Hast du denn noch etwas, was mit einer Zange zu greifen wäre?
Ansonsten..... HSS-Bohrer kaufen und so weit wie möglich ausbohren OHNE ans Gewinde zu kommen.
Dann mit einem kleine Meißel oder Schraubenzieher zerbröseln.

Ansonsten bin ich für festgefressene Schrauben ein Fan von dem hier geworden.
http://www.liqui-moly.de/liquimoly/prod ... nt&land=CH
Gibt es auch von zig anderen Firmen. Der Trick ist die Kälte.
Danke,

angebohrt/durchgebohrt ist sie bereits. Die Schraube ist kurz nach Beginn der ersten Windungen gerissen, ein Teil ist noch in dem Hohlraum seitlich sichtbar.
Leider ist es nicht zugaenglich.

Im Grunde sitzt der Rest zwischen den beiden Bohrungen in der Seite mit dem Gewinde.
Und bewegt sich kein Stueck.

Ich hab bereits ne Tonne Rostloeser reingesprueht, das Ding in kochendes Wasser gestellt und dann mit Kaeltespray die Stahlschraube gekuehlt - nichts geht.
Selbst der Ausdreher ist gebrochen und konnte nur mit Muehe von der anderen Seite aus dem Loch befoerdert werden.

Die hat sich total gefressen, ich weiss nicht wie der Haendler die damals nach dem Reifenwechsel angezogen hat, aber ich hab ihn angerufen, und da hat er gemeint, das er nix machen kann und er sicher nix tut, weil's halt schon 2 Jahre her ist.
Ausserdem hat er mir gelinde gesagt mitgeteilt, das man dann halt ned so fest an der Schraube drehen darf.

Aber gut, das eine 8mm Stahlschraube einfach reisst, das darfs ja auch ned sein.

Ich denke das man da jetzt nicht mehr viel machen kann, nur dieser verdammte Schraubenrest muss irgendwie raus.

Benutzeravatar
Lemmi
Beiträge: 1465
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 11:09
Motorrad: BMW r850r
Wohnort: Berlin

Re: Schutzblechbefestigung Front beidseitig? Achssicherung g

Beitrag von Lemmi » Mi 26. Aug 2015, 18:30

Wie es aussieht, hat die Schraube sich wohl richtig festgefressen. Röstlöser und andere Mittelchen helfen da wohl wenig.
Das Gewinde geht ja durch die Gabel durch. Ich würde also, ziemlich mittig, von hinten wegbohren.
Ich kenne jetzt die Steigung vom Gewinde nicht.
Wenns ne 8er Schraube ist, mit einem 6,5 - 7mm HSS Bohrer, dann hast du noch wenige Zehntel Material, welche du dann rauspopeln mußt. Im schlimmsten Fall ist eine neue Gabel fällig.
Was bleibt sonst? Nix.

Bekommst du die Achse denn schon raus?

Antworten