MoS2 Oil Additiv

Hier kommt dann alles zu technischen Fragen rein.
Antworten
Benutzeravatar
Tom69
Beiträge: 746
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 14:37
Motorrad: ZX-10R/2x ER-5
Wohnort: D-66450

MoS2 Oil Additiv

Beitrag von Tom69 » Mo 30. Mär 2015, 12:12

Hi Leute !
Hier mal ein kleiner Tesbericht zu meinem Mos2-Versuch !

Ich habe mit begin der neuen Saison wie fast immer einen Ölwechsel vorgenommen.Da mein Getriebe letzte Saison sich etwas hakeliger als die Jahre zuvor schalten ließ (meißt beim runterschalten im langsamen Rollbetrieb) habe ich mich nach langen Überlegungen für ein Öladditiv entschieden.
Es handelt sich um das seit vielen Jahren bekannte MoS2 von einem bekannten Deutschen Schmiermittelhersteller.
Im Auto fahre ich es schon seit Jahren und bin sehr zufrieden was die Laufruhe und Schaltbarkeit angeht.
Im Motorrad war ich sehr skeptisch wegen der Nasskupplung und eventuellem Kupplungsrutschen welches durch die Reibungsminderung dieses Feststoffes zu befürchten ist.Aber das Risiko war es mir wert.Notfalls hätt ich den Motor mehrmals spülen müssen oder die scheiben erneuern.
Es gibt dieses Produkt auch speziell für Motorräder.Natürlich sollte man peinlich genau die Dosierungsempfehlung des Herstellers beachten.
Bei unserer ER-5 sind das bei 3Liter Ölfüllmenge genau 2% maximal,also 60ml (Dosiertipp 3 Schnapsgläser).Der Doseninhalt in meinem fall reicht also für 2 Ölwechsel.Soweit die Theorie.
Nachdem ich nun aktuell ca.1000km mit dem Additiv unterwegs bin kann ich bis jetzt nur positve Aussagen treffen.
Sie schaltet sich weich wie Butter.Absolut kein hakeln mehr.Der Motor läuft rein subjektiv weicher und ruhiger und das ganze ohne jegliches Kupplungsrutschen,was meine größte Sorge war.
Ob nun auch noch die versprochene leichte Spritersparnis eingetreten ist,habe ich nicht kontrolliert.Ist aber auch eher zweitrangig für mich.

Wer ähnliche Probleme mit seiner ER-5 hat,dem kann ich nach meiner Erfahrung das Zeug nur empfehlen.
Ich habe den Hersteller hier öffentlich absichtlich nicht erwähnt sodaß nicht der Verdacht aufkommt das ich hier Werbung mache oder Geld damit verdiene.
Gerne schicke ich einen Link von dem Zeug per PN

Zufiedene Bikergrüsse Tom :)

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1753
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 01:52
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: MoS2 Oil Additiv

Beitrag von Ningel » Mo 30. Mär 2015, 13:46

Tom, soviel Vertrauen hab ich zu Dir, daß Du uns hier nicht als Kaffeefahrt mißbrauchst. Du kannst gerne Hersteller und Link posten.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Benutzeravatar
Tom69
Beiträge: 746
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 14:37
Motorrad: ZX-10R/2x ER-5
Wohnort: D-66450

Re: MoS2 Oil Additiv

Beitrag von Tom69 » Mo 30. Mär 2015, 13:58

Wenn die Chefin so nett darum bittet...

http://www.liqui-moly.de/liquimoly/prod ... db=web.nsf


Gruss Tom

Benutzeravatar
Lemmi
Beiträge: 1468
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 11:09
Motorrad: BMW r850r
Wohnort: Berlin

Re: MoS2 Oil Additiv

Beitrag von Lemmi » Mo 30. Mär 2015, 23:36

Warum die das Zeug nicht gleich ins ÖL mischen?

Benutzeravatar
Tom69
Beiträge: 746
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 14:37
Motorrad: ZX-10R/2x ER-5
Wohnort: D-66450

Re: MoS2 Oil Additiv

Beitrag von Tom69 » Di 31. Mär 2015, 06:35

Lemmi hat geschrieben:Warum die das Zeug nicht gleich ins ÖL mischen?
...gibts auch,ist aber nur für PKW,nicht für Motorräder mit Nasskupplung da das Mischungsverhältnis zu stark wäre.

http://www.liqui-moly.de/liquimoly/prod ... db=web.nsf


Gruss Tom

KlausM81
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 12:27
Motorrad: Kawasaki ER 5
Baujahr: 2005
Farbe: Pearl Mystic Black

Re: MoS2 Oil Additiv

Beitrag von KlausM81 » Mo 22. Apr 2019, 20:57

Kommt das ins GetriebeÖl oder ins MotorÖl. Wenn letzteres...wie soll sich dass auf eine hackelige Schaltung positiv auswirken?

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1753
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 01:52
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: MoS2 Oil Additiv

Beitrag von Ningel » Mo 22. Apr 2019, 23:11

KlausM81 hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 20:57
Kommt das ins GetriebeÖl oder ins MotorÖl. Wenn letzteres...wie soll sich dass auf eine hackelige Schaltung positiv auswirken?
In der ER ist eine so genannte Naßkupplung verbaut - d.h, rund um die Kupplungsscheiben ist Motoröl.

Wegen der Naßkupplung sollte man normalerweise auch keine zu leichtläufigen Öle verwenden. Laut Hersteller soll Mineralöl 10W40 verwendet werden. Wenn man z.B. Synthetiköl 5W30 benutzt kann das zu Kupplungsrutschen führen.

Das bedeutet, wenn er das Additiv ins Motoröl mit einfüllt, kommt das an die Kupplung.
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Antworten