Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Hier kommt dann alles zu technischen Fragen rein.
Antworten
123thomas
Beiträge: 62
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:44
Motorrad: ER5
Baujahr: 1997
Farbe: Rot
Wohnort: D-48480

Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von 123thomas » Do 13. Jun 2013, 15:56

Hallo!

Ich weiß das der Title doof ist, aber mir fällt nix besseres ein.

Ich bin heute Autobahn gefahren mit einer gedrosselten Er5. Sie lief eigentlich immer ganz gut.
Aber heute bin ich dann irgendwann auf meine 160 gekommen.
Dann ein paar Minuten die Geschwindigkeit gehalten und dann, war es so als wenn die Erna kein Sprit bekommt. Dann musste ich auf 120 herablassen und dann konnte ich sie wieder hochziehen. Danach dann wieder das gleiche. Das hatte ich die letzten 2 mal auf der Autobahn.
Im Anzug ist die Leistung unverändert.

Tankentlüftung ist es nicht, da ich einmal ausgefahren habe und dann als es auftrat den Tankdeckel losgemacht habe und es kein zischen gab.

Was schätzt ihr, was kommt in Frage?

Ehr verstopfte Düse oder Benzin Filter?


Gruß Thomas

gestrüpp
Beiträge: 324
Registriert: Mi 16. Mär 2011, 21:01
Motorrad: ER5
Baujahr: 98
Farbe: blau oder so
Wohnort: D-40764

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von gestrüpp » Do 13. Jun 2013, 16:25

Hi,
Gegenwind kommt in Frage.
Meine fährt mit ein wenig zurückgedrehtem Gas schneller als mit Gas ganz auf, das tat seiner Zeit auch die gedrosselte GPZ 500.

Gruß Dominik

123thomas
Beiträge: 62
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:44
Motorrad: ER5
Baujahr: 1997
Farbe: Rot
Wohnort: D-48480

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von 123thomas » Do 13. Jun 2013, 17:25

Ich fahr die schon über 2 Jahre und kann dir deshalb versichern das es kein Gegenwind war :-D(Aber das dachte ich auch beim erstenmal)

Also wenn die Erna dann langsamer wird dann kann ich auch weniger Gasgeben sie nimmt es nicht an, erst wenn sie so bei 120 ist kann ich wieder Gas geben.

Sind die Benzinfilter bei der Erna oft zu oder doch ehr die Düse?

Um an die Düse zu kommen muss man den ganzen Vergaserblock abnehmen oder ?
Verstellt sich dabei die Syncro auch wenn ich nicht an der Schraube zwischen den Vergasern drehe?

oscar23x

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von oscar23x » Do 13. Jun 2013, 18:42

Hallo, die Synchronisation verstellt sich nur wenn Du an besagter Schraube rumfummelst. Filter und Düsen würde ich erst einmal ausschließen wenn das nur bei Vollgas auftritt. Ich tippe mal auf den Benzinhahn (Unterdrucksteuerung); vielleicht kommt da bei Vollgas nicht genug Sprit hinterher. Hast Du das mal in Pos. Reserve oder Prime probiert?

Viel Glück bei der Fehlersuche.

Benutzeravatar
Lemmi
Beiträge: 1468
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 10:09
Motorrad: BMW r850r
Wohnort: Berlin

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von Lemmi » Do 13. Jun 2013, 23:37

Wenns in Stellung Pri noch stottert, auch mal die Benzinfilter im Tank überprüfen.

Benutzeravatar
HeinoHome
Beiträge: 42
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 21:33
Motorrad: ER-5
Baujahr: 2003
Farbe: Blau
Wohnort: D-2230x

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von HeinoHome » Fr 14. Jun 2013, 05:13

Moin,
ich tippe auf zu geringen Füllstand der Schwimmerkammer.
In der Reparaturanleitung ist die Korrektur gut beschrieben.
Hatte das gleiche Problem nach eigener Vergasersäuberung. Bei 120 lief sie problemlos, unter Vollast ging sie plötzlich in die Knie... Kein Sprit.
Ich habe die Schwimmerkammerfüllung dezent durch leichtes Biegen der Schwimmerzunge erhöht, seitdem ist wieder alles gut.
Unter Vollast berbraucht man doch ´ne ganze Menge Sprit, u.U. wird die zu gering gefüllte Kammer schneller leergelutscht als nachlaufen kann.
Grüße aus Hamburg
Heinz

123thomas
Beiträge: 62
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:44
Motorrad: ER5
Baujahr: 1997
Farbe: Rot
Wohnort: D-48480

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von 123thomas » Fr 14. Jun 2013, 06:54

Okay Gut zu Wissen. Dann werde ich am Montag mich auf die Suche begeben.
Dann werde ich erstmal die Filter im Tank nachschauen und dann an den Vergaser machen.
Falls ich den Vergaser reinige dann biege ich auch den Schwimmer.

Danke erstmal für die Antworten

Gruß

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1834
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 00:52
Motorrad: ER-5
Baujahr: 2006
Farbe: Blau
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von Ningel » Fr 14. Jun 2013, 08:21

ICh hatte das Problem auch schon mal, allerdings war es bei mir so etwas banales wie "Vergessen den Choke zurück zu stellen"
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Helle
Beiträge: 39
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 17:48
Motorrad: ER-5, DR600
Baujahr: 1997
Farbe: Blau

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von Helle » Do 3. Sep 2020, 19:41

Dieses interessante Phänomen ist auf der Autobahnrückfahrt meiner Schwedentour übrigens auch aufgetreten. Bei 130 Dauertempo hat sie keine Drehzahl mehr angenommen und sich auf ca. 110 runterreguliert. Das ist immer aufgetreten wenn der Tank nur noch halbvoll war, bei vollem Tank nie. Nach Umschalten auf Reserve ging es komischerweise wieder. Ich weiß nicht ob das Zufall war oder ob das irgendwie mit der Tankentlüftung zusammenhängt? In der Modellpflege wurde da doch diesbzgl. was verbessert wenn ich mich recht erinnere... (Meine ist Bj 97)
Wenn es die Schwimmerkammern im Vergaser wären, würde es doch immer auftreten denke ich... Naja, kanns mir gerade nicht ganz erklären, da ich aber eher selten diese Geschwindigkeiten fahre ists mir eher nicht so wichtig, trotzdem spannend... ;-)

Benutzeravatar
Ningel
Beiträge: 1834
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 00:52
Motorrad: ER-5
Baujahr: 2006
Farbe: Blau
Wohnort: D-56291 Hunsrück

Re: Er5 verlangsamt sich bei Vollgas

Beitrag von Ningel » Fr 4. Sep 2020, 11:54

Helle hat geschrieben:
Do 3. Sep 2020, 19:41
Wenn es die Schwimmerkammern im Vergaser wären, würde es doch immer auftreten denke ich... Naja, kanns mir gerade nicht ganz erklären, da ich aber eher selten diese Geschwindigkeiten fahre ists mir eher nicht so wichtig, trotzdem spannend... ;-)
An meiner CB250 hing bei Autobahnfahrten über 70km immer das Schwimmernadelventil. Aber dann ging die ganz aus und ließ keinen Sprit mehr nachkommen, bis die ca. 30min. abgekühlt war; dann konnte man wieder 60-70km fahren und wieder abkühlen lassen....
Ohne Ziel ist auch der Weg egal!

Antworten